Montessorikindergarten
Kahsel-Drieschnitz

Praktische Übungen des täglichen Lebens

In diesen Übungen lernen wir spielerisch die Pflege der eigenen Person, die Pflege unserer Umgebung, die Pflege sozialer Beziehungen. Auch üben wir die Kontrolle der Bewegung und Stille.




Pflege der Umgebung

In diesen Bereich gehören alle Arbeiten innerhalb und außerhalb des Hauses. Es wird gekehrt, geputzt, gewaschen und poliert.

Die Pflege von Blumen oder eines kleinen Gartens sind alltägliche Arbeiten, an denen das Kind lernt, mit seiner Umgebung sorgsam umzugehen. Diese zusammengesetzten Bewegungs- und Handlungsabläufe sind Übungen, die Selbständigkeit, Selbstwertgefühl stärken.

Julius (2) beim Wassergießen

Hier stehen die Entwicklung und Koordination der Bewegung im Vordergrund. Außerdem wird die Aufmerksamkeit auf das unterschiedliche Volumen der Gefäße trainiert.

Anna (3) und Josi (4) polieren Silber

Hier stehen die Entwicklung und Koordination ebenfalls im Vordergrund.

Unser Kräutergarten hat alle Sinne geübt.

Das Wahrnehmen der Umgebung, sowie den Wechsel der Jahreszeiten können wir nun täglich auf unserem Spielplatz erleben.




Pflege der eigenen Person

Lea (5) übt Hände waschen

Hier wird die Entwicklung der Koordination der Bewegungen geschult. Die Pflege der eigenen Person, der Sinn für Ordnung und Reinlichkeit stehen hier im Vordergrund.

Übungen am Schleifenrahmen trainieren uns für das tägliche Anziehen.

Anziehen der eigenen Person

Diese Aufgaben werden von den Kindern mit Leichtigkeit gemeistert, wo andere Kinder in Ihrem Alter noch Hilfe benötigen.

Josi (1) beim Toilettengang

Die Übungen zur eigenen Körperpflege sind im täglichen Tagesablauf integriert und werden von den Kindern gern durchgeführt, wobei uns jedes Erfolgserlebnis noch mehr anspornt.




Übungen zur Pflege der sozialen Beziehungen

Bestimmte Umgangsformen sind für das Leben in einer Gemeinschaft sehr wichtig. Dazu gehören sich begrüßen, sich entschuldigen, zuhören oder anderen helfen.

Sara (6) stellt ihre Familie vor.

Leonie (5) und Alina (5) lesen gemeinsam.

Puppenmutti Jessica (1)

"Tischlein deck dich"

So einfach ist es nicht. Die Kinder holen sich das Geschirr, was Konzentration und Bewegungskontrolle voraussetzt. Diese Übung unterstützt die Entwicklung der Umgangsformen sowie der Motorik und das Verständnisses des Umfelds.




Übungen zur Kontrolle der Bewegungen

Paul (2) und Marvin (3) beim Teig rühren

Übungen zur Kontrolle der Bewegungen werden meist in der Gruppe durchgeführt. Die Bewegungen der Kinder sind anfangs sehr unkontrolliert und spontan. Mit zunehmendem Alter spürt das Kind selbst das Bedürfnis, seine Handlungen gezielter durchführen zu können. Diese Übungen dienen der Koordination und Unterstützen die Entwicklung der Motorik.

Paul fettet die Kuchenform.

Nach dem Mittagsschlaf essen wir gemeinsam. Manchmal dürfen wir auch bei den Vorbereitungen zum Vesper helfen, wie auf dem Bild beim Apfelkuchen backen.




Übungen zur Stille

Luisa (4) beim Tücherfalten

Geräuschdosen schulen unser Gehör.



Wir finden und haben Freunde in unserem Kindergarten.

Freunde sind das Beste, was jeder haben kann.

Bei den Großen oder bei den Kleinen,

wir haben zusammen Spaß - und das an jedem Tag in unserem Kindergarten!